Header
Deutsch-französische Wirtschaftskommunikation – Das interkulturelle Blog +++ Le blog interculturel de la communication économique franco-allemande

Szenen deutsch-französischer Paare – Spiegel der Unterschiede

05/12/2013 | Posté par SD dans Criticals Incidents | Kommunikative Stile / Styles communicatifs | Selbst- & Fremdbild / La perception de soi et de l'autre | Stereoytypen / Stéreotypes

M – das Wochenmagazin der Zeitschrift Le Monde – hat unlängst die Reportage ‘Scènes de ménages’ (auf deutsch: Ehekrach) über deutsch-französische Paare und deren Kommunikationsschwierigkeiten veröffentlicht. Die fangen bei der Sprache an, gehen über die Ess- und Schlafgewohnheiten der Deutschen und Franzosen bis hin zur Kindererziehung und der Rolle der Frau in der Gesellschaft.

Auch wenn es hier nicht um die Kommunikation in der Geschäftswelt geht, kann dieser Artikel für Franzosen, die in Deutschland leben und arbeiten und für Deutsche, die sich in Frankreich niederlassen wollen sehr aufschlussreich sein. Veranschaulicht es doch auf eindrucksvolle Weise, wie oft Kleinigkeiten zu Miss- und Unverständnis führen. Und in diesem Punkt unterscheidet sich das deutsch-französische Berufsleben nicht so sehr vom deutsch-französischen (Ehe)-Alltag. Auch dort sind es oft die als normal und erfolgreich (da praxiserprobt) empfundenen Verhaltens-, Kommunikations- und Managementstile, die beim Partner und Kollegen für Unmut und Unverständnis sorgen können.

Was hilft? Eigene Verhaltens- und Kommunikationsmuster hinterfragen und dem Gegenüber verständlich manchen können und die Andersartigkeit des Partners verstehen und akzeptieren lernen. Dies sind zentrale interkulturelle Kompetenzen!

Auf dem TV-Sender M6 gibt es übrigens eine gleichnamige Sendung, die auf humoristische Weise Missverständnisse innerhalb verschiedener Familien darstellt. Es geht hierbei zwar ausschliesslich um französische Familien und Paare… Für Deutsche kann dies trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb!) sehr interessant und aufschlussreich sein.

Vous pouvez suivre les réponses à ce post à travers le RSS 2.0 Vous pouvez laisser un commentaire, ou trackback.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>