Header
Deutsch-französische Wirtschaftskommunikation – Das interkulturelle Blog +++ Le blog interculturel de la communication économique franco-allemande

« Das Eigene und das Fremde » oder wie die Franzosen Deutschland sehen

20/12/2013 | Posté par SD dans Selbst- & Fremdbild / La perception de soi et de l'autre | Stereoytypen / Stéreotypes

Im deutsch-französischen Beratungs- und Trainingsalltag stelle ich immer wieder fest, dass das Eigen- und Fremdbild der Deutschen und der Franzosen oft stark voneinander abweichen. Ein Beispiel: Bei der Vorbereitung einer Veranstaltung in Frankreich mit deutschen und französischen Partnern, bei der es um das wirtschaftliche Modell Deutschlands gehen sollte, schlugen die Franzosen als Arbeitstitel vor « Comment expliquer le miracle allemand? » was etwa soviel heisst wie « Wie kann man das deutsche Wunder erklären? » – gemeint war der wirtschaftliche Erfolg Deutschlands. Die deutschen Partner fragten erstaunt, von welchem Wunder die Franzosen eigentlich sprächen, so rosig sei es in Deutschland in Zeiten der Krise nun auch nicht, von Wunder könne man wohl kaum sprechen. Dies wiederum passte so gar nicht zum Bild der Franzosen, das sie sich von Deutschland gemacht hatten und das einem auch fast täglich in der französischen Presse beschrieben wird – mal positiv – im Sinne von ‘Der erfolgreiche Nachbar und was wir von ihm lernen können’, mal negativ – im Sinne von Germanophobie: ‘Der wirtschaftlich starke Deutsche, der mit seiner Macht und seinem Einfluss alle anderen in den Schatten stellt und Angst macht’.

Wie das Deutschlandbild der Franzosen ist, wollte auch die Deutsche Botschaft in Paris wissen und gab anlässlich des 50-jährigen Jahrestags des Elysée-Vertrags eine repräsentative Studie beim Meinungsforschungsinstitut Ifop in Auftrag. Auch deutsche und französische Medien wie ARTE und ARD haben gemeinsam eine Umfrage zum Deutschlandbild der Franzosen und Frankreichbild der Deutschen gestartet. Mehr Informationen dazu finden Sie auch hier: Deutsche Welle: Deutschland, Frankreich und Sie?

Vous pouvez suivre les réponses à ce post à travers le RSS 2.0 Vous pouvez laisser un commentaire, ou trackback.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>